Die Finanzierung des Projekts

Das Projekt wird im Wesentlichen durch Kredite finanziert. Einerseits mit Direktkrediten und andererseits mit Bank- und KfW-Krediten. Die verschiedenen Darlehen sind für uns mit unterschiedlichen Kosten verbunden, die wir über Jahrzehnte hinweg abbezahlen. Da der größte Teil der Einnahmen für die Tilgung der Kredite aus den Mieten stammt, hat die Zusammensetzung der Kredite einen unmittelbaren Einfluss auf die Höhe der Mietpreise. Diese müssen kontinuierlich sicherstellen, dass die monatlichen Raten bezahlt werden können. Um diese Last möglichst gering zu halten und gleichzeitig günstige Mietpreise gewährleisten zu können, streben wir einen möglichst hohen Anteil an günstigen Direktkrediten an. Die Finanzierung des Projekts wird daher von vielen solidarischen Unterstützer:innen gestemmt und steht nicht im privaten Profitinteresse Einzelner. Durch dieses Konstrukt schaffen wir nachhaltig solidarischen und günstigen Wohnraum in Reutlingen.

Zusammensetzung der Kosten

Grundstück inkl. Nebenkosten: 576.100 €

0%

Sanierung K39: 928.400 €

0%

Neubau K41: 1.564.032 €

0%

Gesamt: 3.068.532 €

Zusammensetzung der Mittel

Bankkredite: 350.000 €

0%

KfW-Kredite/Förderungen: 1.788.592 €

0%

Direktkredite: 929.940 €

0%

Gesamt: 3.068.532 €

Der Direktkredit – Eine Investition in solidarischen Wohnraum

Direktkredite sind Nachrangdarlehen. Diese werden von Banken als Grundkapital akzeptiert (siehe „Risiken“). Warum solltest Du uns einen geben? – Zum einen unterstützt Du damit ganz unmittelbar selbstverwalteten und solidarischen Wohnraum in Reutlingen. Ohne Direktkredite ist das Syndikatsmodell nicht umsetzbar. Darüber hinaus investierst Du aber auch in ein Projekt, dessen Entstehung Du direkt miterleben – und wenn Du Dich engagierst auch beeinflussen – kannst. Das bedeutet, dass Du selbst beurteilen kannst, wie es läuft und Dich nicht auf die Berichte Dritter verlassen musst.  Außerdem wird Dein Direktkredit mit bis zu 1.00% verzinst. So hilfst Du uns, in Reutlingen dauerhaft bezahlbaren Wohnraum zu schaffen und verdienst mit einem guten Zweck sogar noch etwas Geld.

Risiko

Da Du in Deinem Rang als Gläubiger:in zurücktrittst, kann es im Falle einer Insolvenz dazu kommen, dass bereits mit dem Ausgleich der Bankkredite alle Mittel aufgebraucht sind und für Dich nichts mehr übrig bleibt. Bislang ist diese Situation bei Projekten des Mietshäuser Syndikats erst einmal eingetreten. Demgegenüber stehen 163 erfolgreich umgesetzte Projekte. Im Falle des gescheiterten Projekts haben sich im Nachhinein andere Mietshäuser Syndikat Projekte zusammengeschlossen und einen Rückerstattungsfond für die Direktkreditgeber:innen eingerichtet. Es ist allerdings nicht garantiert, dass dies auch in anderen Fällen passiert. Um das Risiko zu minimieren, können Direktkredite auch aufgeteilt an verschiedene Projekte gegeben werden.

Laufzeit, Zinsen und Liquidität

Direktkredite werden mit bis zu 1,00% verzinst. Du kannst den Direktkredit entweder unbefristet mit einer frei wählbaren Kündigungsfrist geben, oder befristet, bis zu einem Dir beliebigen Datum. Um im Falle einer Auszahlung nach Ablauf zahlungsfähig zu sein, halten wir stets einen angemessenen Puffer.

Direktkredite werden aufgrund des Verwaltungsaufwandes erst ab einem Betrag von 500 € akzeptiert. Personen, die weniger Geld zur Verfügung haben, können uns dieses Geld entweder spenden, oder sich mit anderen zusammentun und gemeinsam einen Direktkredit geben.

Du bist dir unsicher und möchtest uns gerne vorher kennenlernen?

Schreib uns jetzt eine E-Mail und vereinbare Deinen persönlichen Beratungstermin. In einem Café oder direkt bei den Projektimmobilien – ganz wie Du magst. Wir freuen uns auf Dich!

Du möchtest das Projekt K39 finanziell mit einem Direktkredit oder einer Spende unterstützen? Dann klicke hier, um weitergeleitet zu werden!

Aktueller Stand

929.940 €

werden an Direktkrediten benötigt

241.812 €

wurden bereits als Direktkredit investiert oder zugesagt

0%

CHRISTINE MOLLENHAUER

Ich unterstütze den Fanclub Kollektives Eigenheim mit einem Direktkredit, weil ich mir die Gelegenheit nicht entgehen lassen wollte, in einem innovativen, kreativen und solidarischen Projekt zu investieren. Außerdem mag ich Holzhäuser und gut sanierte alte Bausubstanz. Das geplante Stadtteilzentrum ist auch so eine prima Sache für die Reutlinger Oststadt.

Miete und sonstige Einnahmen

Die Tilgung der Kredite wird durch die Mieteinnahmen und Veranstaltungen im Stadtteilzentrum finanziert. Wie bereits erwähnt, kommt es für die Berechnung der Mieten auf die Zusammensetzung der Kredite an, da diese unterschiedlich teuer in ihrer Tilgung sind. Unser Finanzierungsplan setzt auf einen hohen Anteil an Direktkrediten, um so die Höhe der monatlichen Raten möglichst gering zu halten. So ist es uns möglich, trotz hoher Bau- und Sanierungskosten einen vergleichsweise günstigen Mietpreis zu gewährleisten.

Jährliche Kosten im Detail

Angaben sind geschätzte frühe Entwürfe

55.399 €

Jährliche Tilgungskosten

1.929 €

3% Mietausfallwagnis jährlich

6.453 €

Jährliche Hausbetriebskosten

520 €

Solidarbeitrag jährlich

Monatliche Mietpreise

Angaben sind geschätzte frühe Entwürfe

7,14 € / m²

In der K41 (Mehrgenerationenhaus)

7,64 € / m²

In der K39 (WG-Haus)

8,00 € / m²

Im Stadtteilzentrum

Der Mietpreis des Stadtteilzentrums ist lediglich ein Referenzwert für die Einnahmen, welche durch dieses generiert werden müssen.

Um zu gewährleisten, dass sich jede:r den Wohnraum leisten kann, wird der Mietpreis nach dem Einkommen gestaffelt erhoben. Das bedeutet, dass Menschen mit einem höheren Einkommen einen solidarischen Mietpreis (10% höher) zahlen können und andere Menschen mit niedrigerem Einkommen dafür 10% weniger zahlen müssen.

Du möchtest das Projekt K39 finanziell mit einem Direktkredit oder einer Spende unterstützen? Dann klicke hier, um weitergeleitet zu werden!